Toogle Left

Der 23. Norddeutsche Jugendländervergleich war dieses Jahr zu Gast im nagelneuen Sport- und Freizeitbad blu in Potsdam und wegen der Teilnahmeabsage vom Landesschwimmverband Bremen konnte erneut der Schwimmverband NRW zum Vergleichswettkampf der Landesgruppe Nord eingeladen werden. Die Sportler der Auswahlmannschaft von Nordrhein-Westfalen nutzten diese Gelegenheit und konnten ihren Vorjahreserfolg aus Berlin wiederholen und gewannen mit ausgezeichneten 508 Punkten vor dem Berliner Schwimm-Verband mit 469 Punkten und dem Vorjahreszweiten dem Landesschwimmverband Niedersachsen mit 465 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften aus Sachsen-Anhalt mit 454 Punkten, Gastgeber Brandenburg mit 336 Punkten, Schleswig-Holstein mit 335 Punkten, Hamburg mit 273 Punkten und Mecklenburg-Vorpommern mit 174 Punkten.

Die Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2005 und die Jungs der Jahrgänge 2001 bis 2003 zeigten kurz vor Jahresende im olympischen Wettkampfprogramm trotz des ungewohnten Wettkampfbeckens quer im 10 Bahnen 50m-Becken und mit „herkömmlichen“ Startblöcken teils ausgezeichnete Leistungen. Bei der Verteilung der ersten Plätze in den einzelnen Rennen dominierte auch hier die Mannschaft aus NRW und gewann 21 der insgesamt 78 Einzelentscheidungen vor dem Team aus Berlin mit 16 Siegen und den Auswahlmannschaften von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit jeweils 12 Erfolgen. Zusätzlich gewannen die NRWler auch noch die beiden Staffelwettbewerbe über 12x50m Lagen mixed und 12*50m Freistil mixed.

In der vom Potsdamer SV exzellent und mit viel Engagement ausgerichteten Veranstaltung wurden für die punktbeste Einzelleistung in den teilnehmenden Jahrgängen Ehrenpreise vom ausrichtenden Landesschwimmverband Brandenburg sowie im Namen vom DSV-Förderverein „SchWuCK“ (Schwimmen Wasserspringen unter C-Kader) jeweils ein Merchandising Artikel von der Firma Arena vergeben. Diese Auszeichnungen erhielten bei den Damen im Jahrgang 2005 Lucie Mosdzien vom Landesschwimmverband Sachsen-Anhalt mit 799 Punkten, im Jahrgang 2004 wie im Vorjahr Marlene Blanke vom Berliner Schwimmverband mit 786 Punkten und im Jahrgang 2003 Kim Krüger vom Schwimmverband NRW mit 838 Punkten. Bei den Herren gewann im Jahrgang 2003 Timo Sorgius vom Landesschwimmverband Sachsen-Anhalt mit 760 Punkten, im Jahrgang 2002 ebenfalls wie im Vorjahr Sven Schwarz vom Landesschwimm-verband Niedersachsen mit 801 Punkten und im Jahrgang 2001 Lukas Märtens vom Landesschwimmverband Sachsen-Anhalt mit 852 Punkten.

Toogle Left